Was ist wenn? | Mitarbeiter | Kirchen | Kindergärten | Aktuelles | Gottesdienste | Spirituelles | Gemeindeleben
Boxbild
  Druckversion   Seite versenden
Auf Erlebnistour
Seelsorgebereichsfahrt 2013 nach Kufstein und zur Passion in Erl

Mitte September startete in den frühen Morgenstunden die Pfarrfahrt des Seelsorgebereichs Heroldsbach/Hausen. Erstes Ziel war das Museumsdorf von Markus Wasmeier, ein kleines Paradies, am Südufer des Schliersees. Die Reisegruppe begab sich bei der Besichtigung von etwa zwölf historischen Gehöften auf eine erlebnisreiche Reise in frühere Jahrhunderte. Verschiedene Aktionen, wie die schweißtreibende Arbeit des Schmiedes, das traditionelle Backen von Brot und „Küchla“ oder das kunstvolle Schnitzen von Edelweiß konnten beobachtet werden. Nach dem Museumsbesuch führte die Fahrt weiter in das romantische Städtchen Kufstein. Dort angekommen, lauschten die wissbegierigen Reiseteilnehmer den Erzählungen der Stadtführerin. Dabei erfuhren sie einiges über die Geschichte der Stadt und lernten die bedeutendsten Bauwerke der Stadt kenne. Große Bewunderung schenkte man dem Wahrzeichen der Stadt, nämlich der Festung Kufsteins. Den Höhepunkt der Reise erlebten die Ausflügler am zweiten Reisetag in Erl. Zur Einstimmung besuchte die Gruppe den Gottesdienst im Passionsspielhaus, der vom Andreas-Chor Erl mit modernen, rhythmischen Liedern gestaltet wurde. Von 13-16 Uhr zogen die etwa sechshundert Laiendarsteller der Passion, die Anwesenden in ihren Bann. Sie erlebten eine Aufführung zum 400-jährigen Jubiläum der Passionsspiele mit moderner, aktueller Fassung von Felix Mitterer und einer grandiosen Inszenierung von Markus Plattner für die Menschen von heute. In eindrucksvollen aber schlichten Bühnenbildern gelang es dem Regisseur und seinem Ensemble, Jesus als Mensch, der aber Übermenschliches leisten musste, einen Judas, der voller Leidenschaft für seine Ziele kämpft und zu spät erkennt, dass er sich verrannt hat und eine Maria Magdalena, die als Apostelin der Apostel eingesetzt wurde, zu zeigen. Mit dem Lied „Großer Gott wir loben dich“ endete das Passionsspiel und die beeindruckten Besucher traten ihre Heimreise an.

Datum: 02.03.2018
Jürgen Eckert
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.Ok, verstanden.